Verborgene Schätze Japans.






Genießen Sie eine Kreuzfahrt zu einer der schönsten japanischen Jahreszeiten: Hanami, die „Kirschblütenzeit“ oder Momiji, die Zeit der „Blattfärbung“. Begeben Sie sich auf diese außergewöhnliche Expeditionskreuzfahrt und erfahren Sie die eindrucksvolle Schönheit der Natur auf dem Weg durch die japanische Inselwelt. Gehen Sie unter die Pioniere und entdecken Sie Japans verborgene Schätze: prächtige Tempel, beindruckende Burgen, idyllische Gärten und traditionsreiche Städte. Genießen Sie mit aller Muße und Komfort ein besonderes Kreuzfahrt-Erlebnis.

14-Tage-Reise
mit der MS „Spirit of Oceanus“

Ablauf

1. Tag Anreise: Flug von Deutschland nach Japan.

2. Tag Osaka – Kobe: Am Morgen Ankunft in Osaka. Anschließend Transfer vom Flughafen Osaka nach Kobe. Den Rest des Tages können Sie nach Lust und Laune gestalten. Ruhen Sie sich nach dem langen Flug aus oder bummeln Sie durch die Stadt.1 Übernachtung im Hotel Okura Kobe.

3. Tag Kobe: Kobe ist eine der lebendigsten und attraktivsten Städte Japans. Sie besuchen die Burg des Weißen Reihers in Himeji, Japans schönste Burg und Prunkstück mittelalterlicher japanischer Festungsbaukunst. Am Nachmittag schiffen Sie auf der „Spirit of Oceanus“ ein und am frühen Abend heißt es dann „Leinen los!“.

4. Tag Okayama – Kurashiki: Die alte Stadt Okayama, beherrscht vom Ikeda-Clan, ist Heimat des Korakuen-Gartens, einer der 3 berühmtesten Landschaftsgärten Japans. Lassen Sie die Perfektion des Zens auf sich wirken, während Sie an den Hügeln, Teepavillons, Teichen und Brücken des Gartens vorbei spazieren. Die Burg steht im starken Kontrast zu Himeji und trägt aufgrund ihres schwarzen Anstrichs den Beinamen „Krähenburg“. In Kurashiki besuchen Sie das Volkskunstmuseum, das in alten Reisspeichern untergebracht ist. Die alten Speicher waren es auch die der Stadt ihren Namen „Lagerhaus-Dorf“ einbrachten. Anschließend sehen Sie im Ohara-Museum eine hervorragende Sammlung europäischer wie auch chinesischer und japanischer Kunst. Danach besichtigen Sie das Ohasi-Haus, einst das Wohnhaus eines reichen Kurashiki-Kaufmannes. Schlendern Sie durch die malerische Atlstadt, wo kleine Brücken die schmalen, von Weidenbäumen gesäumten Kanäle überspannen.

5. Tag Miyajima – Hiroshima: Entlang der Küste führt die Reise nach Hiroshima. Miyajima, ein kleines Eiland vor der Bucht Hiroshimas, gehört zu den schönsten Küstenlandschaften Japans. Das im Wasser stehende große, hellorange-farbene Torii (Tor) heißt Sie in Miyajima willkommen, während Sie sich der „Insel der Schreine“ nähern. Sie besuchen den Itsukushima-Schrein, ein Heiligtum des Shintoismus und erfahren von einem Mönch mehr zur Geschichte des Schreins und seiner Religion. Hiroshima, einst völlig zerstört, ist heute eine blühende Stadt, die sich ganz dem Frieden widmet. In Erinnerung an die Atombombe von 1945, brennt eine Friedensflamme vor der Ehrengedenkstätte. Sie soll so lange brennen, bis alle Atombomben vernichtet sind. Sie besichtigen den Friedenspark, den Atombomben-Dom und das Friedensmuseum.

6. Tag Auf See: Genießen Sie das Leben an Bord der „Spirit of Oceanus“, während Sie durch den Saiki National-Park und die Kujukushima-Inseln fahren. Inmitten smaragdgrünen Wassers liegen vor der Westküste Kyushus hunderte kleiner Inseln, die von schmalen Buchten, hohen Klippen und vulkanischen Formationen geprägt sind.

7. Tag Yakushima: Die fast runde Insel Yakushima, der südlichste Punkt Ihrer Reise, besteht aus über 30 erloschenen Vulkanen, die bis zu 1.000 m aus dem Meer ragen. An den Hängen, der auch als „japanische Meeresalpen“ bezeichneten Berge wachsen fast 2.000 Arten Japanischer Zedern. Spazieren Sie durch den dichten Wald und atmen Sie den lieblichen Duft des Waldes ein, während Sie bewundernd zu den großen Baumriesen aufschauen. Durchqueren Sie ein Stück urzeitlichen Waldes, der einzig in dieser Region und Heimat des schätzungsweise 7.000 Jahre alten Jomon-Sugi-Baumes ist. 1993 wurde die Insel das erste Weltkulturerbe in Japan.

8. Tag Kagoshima: Sie nehmen Kurs auf die Westküste Kyushus und steuern Kagoshima im Süden der Insel an. Das milde Klima, die palmengesäumten Straßen, die gelassene Lebensart und der beeindruckende Vulkan Sakurajima brachten der Stadt Kagoshima den Beinamen „Neapel Japans“ ein. Fühlen Sie herrliche, handgewebte Seide und bestaunen Sie den weichen Glanz des Satsuma Steinguts, dessen Ursprung im 16. Jahrhundert datiert.

9. Tag Nagasaki: Weiter nördlich liegt Nagasaki in einer geschützen Bucht. Die Stadt war eine der wenigen Hafenstädte, die in der 250 Jahre währenden Isolation für den Handel geöffnet war, und zugleich die zweite Stadt, die im 2. Weltkrieg durch eine Atombombe zerstört wurde. Besichtigen Sie das Atombomben-Museum und den Glover-Garden, ein Freilichtmuseum, in dem viktorianische Häuser mit wunderschönen Gärten gezeigt werden, die ein schottischer Geschäftsmann erbaute und von dem man sagt es sei der Schauplatz von Puccinis „Madame Butterfl y“.

10. Tag Ulsan – Kyongju (Südkorea): Ein Abstecher über die Straße von Korea bringt Sie nach Ulsan und weiter nach Kyongju. Spazieren Sie durch Kyongjiu, die Hauptstadt des Silla-Königreiches, und erkunden Sie die farbenprächtigen buddhistischen Tempel, Pagoden und Paläste. Ein koreanisches Barbecue führt Sie in die kulinarischen Köstlichkeiten des Landes ein. Probieren Sie den besonderen Geschmack des Kyongju Brotes und Kuchens und den traditionellen koreanischen Schnaps.

11. Tag Hagi: Sie reisen zurück nach Japan an die Südwestküste der Insel Honshu und in Hagi, ihrem nächsten Ziel, auch zurück in die Zeit der Samurais. Hier besichtigen Sie eines der noch erhaltenen Samurai-Häuser. Später unternehmen Sie einen Streifzug durch die idyllischen Straßen mit ihren traditionellen Häusern, in denen die Atmosphäre vergangener Zeiten lebendig geblieben ist. Besuchen Sie den Yoshida Shoin-Schrein und den chinesisch-buddhistischen Tokoji-Tempel, die von vielen hunderten Steinlaternen geschmückte Grabstätte der Familie Mori. Die Stadt Hagi ist auch berühmt für seine Töpferei. Nehmen Sie ein Stück des für Teezeremonien beliebten „hagi-yaki“-Steinguts zur Erinnerung mit.

12. Tag Die Inlandsee – Takamatsu: Sie durchfahren die traumhaft schöne Inlandsee, die Honshu, Shikoku und Kyushu von einander trennt und in der Tausende von Inseln verstreut liegen. Genießen Sie die Zeit an Bord, während sich Ihnen herrliche Aussichten bieten. Am Nachmittag erreichen Sie Takamastu. Mit dem Shiun-Berg als prächtigem Hintergrund ist Ritsurin Koen einer der großartigsten Gärten Japans und Takamatsus berühmteste Sehenswürdigkeit. Schlendern Sie durch den bezaubernden Garten mit seinen herrlichen Bonsais. Probieren Sie die beliebte Spezialität, Sanuki-Udon-Nudeln.

13. Tag Kobe – Osaka: Sie verlassen das Schiff und fahren nach Osaka. Nach einer Rundfahrt durch die Stadt, steht der Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung.

14. Tag Osaka: Eine wunderbare Reise geht zu Ende. Fahrt zum Kansai International Airport in Osaka und Rückfl ug nach Deutschland, wo Sie am Abend landen.

Termine und Preise

Leistungen:
  • Flüge mit LUFTHANSA ab/bis allen von LUFTHANSA bedienten deutschen Flughäfen in Touristenklasse inkl. derzeit gültiger Flughafensteuern und -gebühren, üblicher Bordverpflegung, 20 kg Freigepäck
  • Alle Transferleistungen (außer Flughafentransfer bei Abreise
  • Verpflegung: nur während der Kreuzfahrt Vollpension (beginnend mit Abendessen am 3. Tag und endend mit dem Frühstück am 13. Tag), Frühstück in Osaka
  • Unterbringung in gebuchter Kabinenkategorie mit Bad o. Dusche/WC, sowie je 1 Übernachtung im Doppelzimmer in Kobe und Osaka in 5 bzw. 4 Sterne Hotels
  • Besichtigungen gemäß Reiseverlauf inkl. Transporte und Eintrittsgelder
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Trinkgelder an Bord
  • Willkommen-Früchtekorb und Bademantel an Bord.

Reisepreis pro Person in Doppelkabine

Reisedaten
Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_connect() in /kunden/115157_53229/wien/db_zugriff.txt:14 Stack trace: #0 /kunden/115157_53229/wien/reisen/flpreise.php(10): include() #1 /kunden/115157_53229/wien/reisen/R58-u.php(201): include('/kunden/115157_...') #2 {main} thrown in /kunden/115157_53229/wien/db_zugriff.txt on line 14