Sibiriens schönste Schienen.






Eine besondere Zugreise durch die unberührte Natur und die menschenleeren Weiten Sibiriens, die gleich beide berühmten Schienenwege Russlands kombiniert. Von West nach Ost befahren Sie die „Baikal-Amur-Magistrale“ und die „Transsibirische Magistrale“. Nach einem Aufenthalt am wunderschönen Baikalsee, dessen Umgebung Sie ausgiebig erkunden, geht es auf der „BAM“ durch eine abwechslungsreiche Landschaft weiter nach Osten bis Komsomolsk, und von dort noch einmal auf der „Transsib“ nach Wladiwstok, der schönen Stadt am Stillen Ozean. Dort endet Ihre lange Reise über die wohl berühmtesten Schienen der Welt.

15-Tage-Reise

Ablauf

1. Tag Anreise – St. Petersburg: Flug nach St. Petersburg. Im Flughafen Empfang durch unsere deutsch sprechende Reiseleitung. Transfer zum zentral am Ende des Newskij-Prospekts gegenüber dem Alexander-Newskij-Kloster gelegenen Hotel „Moskwa“. Je nach Ankunftszeit Möglichkeit zu einem Spaziergang auf dem Newskij-Prospekt, der Hauptgeschäftsstraße St. Petersburgs, oder zum Kloster. Abendessen, Zeit zur Erholung. Gegen 22.00 Uhr Transfer zum Flughafen. Nachtfl ug mit „Rossiya“ nach Irkutsk.

2. Tag Irkutsk: Ankunft in Irkutsk, einer der schönsten sibirischen Städte. Stadtrundfahrt und Besichtigung des Freilichtmuseums für sibirische Holzarchitektur. 1 Übernachtung in Irkutsk im Hotel „Baikal“ (renoviert) oder gleichwertig. 3. Tag Baikalsee: Genießen Sie einige Tage am Baikalsee. Fahrt mit einem Tragflächenboot auf der Angara nach Port Baikal am Seeufer. Von hier aus Fahrt mit dem Tragflächenboot „Komet“, einem Schnellboot, in ca. 10–11 Stunden entlang der gesamten Länge des Baikalsees (600 km) nach Sewerobaikalsk (an Bord der „Komet“ gibt es eine Bar, in der auch ein Mittagessen serviert wird). Transfer zu einem Holzhaus-Hotel (3 Übernachtungen).

4. Tag Baikalsee: Die Stadt Sewerobaikalsk am Nordostufer des Baikalsees liegt an der „Baikal- Amur-Magistrale“ und ist ein „Kind“ der BAM, denn sie wurde speziell für die BAM-Arbeiter gebaut. Noch heute ist hier der BAM-Pioniergeist spürbar, denn die Einwohner stammen aus allen Teilen der früheren Sowjet union und waren zum Bau der BAM hierher gezogen. Die Stadt ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Exkursionen in die sibirische Wildnis und an den See. Ganztägiger Schiffsausflug ans östliche Baikalufer zu den heißen Quellen von Chakussy, der größten Thermalquelle am nördlichen Baikal. Möglichkeit zum Baden in dem 42 Grad warmen Wasser.

5. Tag Sewerobaikalsk: Nach einer kurzen Stadtrundfahrt in Sewerobaikalsk Ausflug zum malerisch gelegenen Fischerdorf Baikalskoje; unterwegs eröffnen sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den See. Kleine Wanderung am See zum Kap Ludarj, wo es Spuren einer Siedlung von Urmenschen zu besichtigen gibt. Bei gutem Wetter Picknick am See.

6. Tag Baikal-Amur-Magistrale (BAM): Transfer zum Bahnhof. Sie beziehen Ihre bequemen Schlafwagenabteile. Vom Baikalsee aus fahren Sie zunächst knapp 2.800 km auf der „Baikal–Amur–Magistrale“, die mit ihren fast 3.000 Brücken und Tunnels als bedeutendstes Eisenbahnbauwerk des 20. Jahrhundert gilt. In Richtung Tynda fährt der Zug zunächst durch viele Tunnels am Ufer des Baikalsees entlang. Dann wird die Landschaft immer einsamer und wilder.

7. Tag BAM – Tynda: Nach einer Fahrt durch eine Berglandschaft mit bis zu 2.500 m hohen Bergen, am Nachmittag nach 1.318 km Bahnfahrt Ankunft in der „BAM-Hauptstadt“ Tynda. Auch diese Stadt wurde als Stützpunkt für die BAM-Arbeiter gebaut. Transfer zum Hotel „Junost“. Abendessen am Lagerfeuer mit Liedern der BAM-Pioniere.

8. Tag Tynda – BAM: Stadtrundfahrt in Tynda und Besichtigung des BAM-Museums, das über die Geschichte der BAM informiert. Am Abend dann wieder Transfer zum Bahnhof und Weiterfahrt auf der BAM Richtung Komsomolsk.

9. Tag Zugfahrt: Ganztägige Zugfahrt mit immer wieder überwältigenden Eindrücken. Die Strecke Tynda–Komsomolsk ist noch nicht elektrifiziert und zum Teil einspurig, der Zug fährt häufig langsam und hält gelegentlich an, um auf freie Fahrt zu warten. Es gibt keine Städte und kaum Dörfer, nur unendliche Taiga mit dunklen Fichten- und hellen Birkenwäldern. Der Zug ist die einzige Verbindung der wenigen BAM-Siedlungen zur Außenwelt, seine Ankunft ist deshalb ein Ereignis.

10. Tag Komsomolsk am Amur – Chabarowsk: Am Morgen erreichen Sie nach weiteren 1.469 km Komsomolsk am Amur, die Endstation der Bahn im russischen „Fernen Osten“. Komsomolsk, eine Stadt mit 350.000 Einwohnern, wurde 1.932 von der kommunistischen Jugendorganisation Komsomol gegründet. Nach einer kleinen Erfrischungspause in einem Hotel Stadtrundfahrt, anschließend Transfer zur Anlegestelle am Amur. Ca. 6-stündige Fahrt mit dem Tragflächen-Schnellboot „Meteor“ auf dem gewaltigen Fluss nach Chabarowsk. Der Amur gehört zu den mächtigsten Flüssen Sibiriens, er ist 2.824 km lang und an vielen Stellen viele Kilometer breit, auf einer Strecke von 2.000 km bildet er die russischchinesische Grenze. Die Ökoregion Amur gehört zu den noch weitgehend unberührten Gebieten der Erde, hier hat sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erhalten (u. a. der Amur-Tiger). Transfer zum Hotel.

11. Tag Chabarowsk: Stadtrundfahrt in Chabarowsk, der modernen Großstadt (620.000 Einwohner) an der „Transsibirischen Magistrale“, die nach dem Kosakenführer Jerofej Chabarow benannt wurde. Am Abend Transfer zum Bahnhof. Abfahrt der „Transsib“ Richtung Wladiwostok.

12. Tag : Am Morgen Ankunft in Wladiwostok am Stillen Ozean. Transfer zum Hotel. Die 1860 gegründete Stadt ist ein bedeutender Fischerei-, Walfang- und Militärhafen am Japanischen Meer und Endstation der Transsibirischen Eisenbahn. Wladiwostok ist schön gelegen an der Südwestspitze der Halbinsel Murawjew, die im Westen von der Amur- und im Osten von der Ussuri-Bucht begrenzt wird. Stadtrundfahrt, Besuch des botanischen Gartens.

13. Tag Wladiwostok: Besuch des Marinemuseums. Schifffahrt in der Bucht von Wladiwostok.

14. Tag Wladiwostok – St. Petersburg: Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach St. Petersburg. Transfer zum Hotel „Ochtinskaja“. Am Nachmittag Stadtrundfahrt im „Venedig des Nordens“.

15. Tag Rückreise: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Preise

Leistungen:

  • Internationale Flüge ab/bis Deutschland mit Rossiya inkl. derzeit gültiger Flughafensteuern und -gebühren, üblicher Bordverpflegung, 30 kg Freigepäck
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/ WC
  • Verpflegung: Vollpension (beginnend mit dem Abendessen am 1. Tag und endend mit dem Frühstück am letzten Tag)
  • Alle Transfers
  • Besichtigungsprogramm lt. Reiseverlauf inkl. Transporten und Eintrittsgeldern
  • Zugfahrten im 2.-Klasse-4-Bett-Schlafwagenabteil
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen St. Petersburg

Hotel-Info: St. Petersburg Hotel „Moskwa“: 1. Kategorie, 3 Sterne, sehr zentral gelegen Holzhaus-Hotel in Sewerobaikalsk: rustikal, Zimmer überwiegend mit Dusche/WC, z. T. auch 1 Sanitärblock für 2 Zimmer; ansonsten Unterbringung in Hotels der 1. Landeskategorie

Flüge: Rossiya Russian Airlines ab/bis FRA, DUS, HAJ, HAM, BER

Reisedaten
Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_connect() in /kunden/115157_53229/wien/db_zugriff.txt:14 Stack trace: #0 /kunden/115157_53229/wien/reisen/preise.php4(10): include() #1 /kunden/115157_53229/wien/reisen/R29-a.php4(193): include('/kunden/115157_...') #2 {main} thrown in /kunden/115157_53229/wien/db_zugriff.txt on line 14