Kamtschatka

Kamtschatka ist das Land der Vulkane und Geysire und wird gerne auch das Alaska Russlands genannt. Die Halbinsel liegt im äußersten Osten des russischen Fernen Ostens und wird vom Pazifischen Ozean und der Beringsee umspült.

Mit 160 Vulkanen, von denen jährlich noch etwa 6 ausbrechen, ist Kamtschatka eine der aktivsten vulkanischen Regionen und nördlichster Teil des 2.000 km langen Kurilen-Kamtschatka-Bogens, der Teil des pazifischen Feuerrings ist.

Heiße Geysire, rauchende Vulkane, wilde Flüsse und glasklare Seen, glitzernde Gletscher, schwarze Lavafelder und leuchtend blaue Meeresbuchten bestimmen die Landschaften dieser noch sehr ursprünglichen Region, in deren Hauptstadt Petropawlowsk-Kamtschatski mehr als die Hälfte der nur rund 380.000 Einwohner leben.

Mit seiner reichen Flora und Fauna, der einzigartigen Landschaft und den rauen Witterungsbedingungen ist Kamtschatka das ideale Reiseziel für Abenteurer und Naturliebhaber.

Naturwunder Kamtschatkas. 15 Tage

Eine Reise nach Kamtschatka ist eine Reise in ein wahres Naturparadies: Die weiten, unberührten Landschaften mit ihren Vulkanen und Geysiren, den Gebirgen, Seen, Flüssen und Quellen laden Sie ein zu Abenteuern mit Geländewagen, Zelt und Wanderschuhen.     mehr...